Das geschickte Ausweichen von Zaubersprüchen

„Der Drache schnaufte seinen heißen Atem aus, doch ich sprang geschickt zur Seite, wich noch seinen Schlägen aus und war auch schon am Körper, bereit zum Todesstoß.“ (Aus „Geschichten eines Trves“ von Kriselarg, 1932)

Um bösen Zaubersprüchen auszuweichen, genügen nicht nur Schnelligkeit und Geschicklichkeit. Die wahre Kunst lieget darin, schon zu erahnen, wann ein Zauberspruch losgeht und kurz vorher auszuweichen. Dies machet diese Fertigkeit so schwieriglich. Doch wer es perfekt beherrscht, hat eine gute Chance, den Auswirkungen eines Zaubers zu entkommen.

Ausbilder: Frakh Nyth